co2 2

Verhandlungen in Glasgow: Das sind die Ergebnisse der 26. Weltklimakonferenz

Über zwei Wochen lang haben fast 200 Staaten im Zuge der UN-Klimakonferenz in Glasgow über die konkrete Umsetzung des Pariser Klimaabkommens von 2015 verhandelt. Schließlich konnten sich die Teilnehmer*innen auf den „Klimapakt von Glasgow“ einigen. Dieser hebt vor allem die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad hervor. Außerdem sind die Staaten nun aufgerufen, ihre nationalen Klimaziele bis Ende 2022 auf den Prüfstand zu stellen – drei Jahre früher als bislang geplant.

Doch reicht das aus? Klimaschützer kritisieren, dass die Zusagen zu einer Abkehr von der Kohle auf Betreiben Chinas und Indiens deutlich abgeschwächt wurden.

Denn die Lage ist ernst. Wie ernst, zeigen nicht zuletzt die deutschlandweiten Unwetter im Juli dieses Jahres, die auch hier im Ennepe-Ruhr-Kreis für verheerende Überschwemmungen sorgten. Gleichzeitig ist klar, dass nicht nur lokale oder nationale, sondern globale Anstrengungen unternommen werden müssen, um den voranschreitenden Klimawandel zu stoppen und die prognostizierte Erderwärmung möglichst gering zu halten.

Die UN-Klimakonferenz in Glasgow hat nur teilweise zur Erreichung dieses Ziels beigetragen. Letztlich liegt es an den nationalen Regierungen, ob und wie die Vorgaben in den einzelnen Ländern umgesetzt werden. Ein weiterer Streitpunkt der Konferenz war die finanzielle Unterstützung ärmerer Länder durch die Industriestaaten. Es gibt nach wie vor keine Verpflichtung oder Mechanismen für die Einzahlung und Verteilung solcher Gelder. Immerhin wird in der Rahmenentscheidung nun anerkannt, dass der Klimawandel immer größere Schäden anrichte und daher verstärkte Maßnahmen wie Finanzhilfen nötig seien.

In Teilen musste auch der Ennepe-Ruhr-Kreis mit den Folgen der diesjährigen Starkregenereignisse umgehen. Daher wollen wir mit dem Projekt zeero gemeinsam mit lokalen Akteuren Lösungen für Unternehmen anbieten, um langfristig Umwelt, Natur und Mensch zu schützen.

Weitere Infos finden Sie unter:

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/342741/cop-26-un-klimakonferenz-in-glasgow

Scroll to Top